Vertragliches

Mein Vertrag bei meinem bisherigen Anbieter läuft noch bis zu 2 Jahren. Muss ich bei einem Wechsel dann doppelt bezahlen?

NEIN! Bei einer Ubertragung der Telefonnummer kündigt die NeckarCom den Vertrag bei dem bisherigen Anbieter zum nächst möglichen Zeitpunkt. Erst wenn der bisherige Vertrag abgelaufen ist, beginnt der neue Vertrag bei der NeckarCom. Die Verträge überschneiden sich nicht. Daher muss nichts doppelt bezahlt werden.

Soll und kann ich jetzt schon einen Auftrag an die NeckarCom erteilen, auch wenn mein bisheriger Vertrag noch einige Zeit läuft?

JA! Gerade solche Personen sind sehr wichtige Neukunden. Wir brauchen mit Lindorf zusammen mindestens 300 Neukunden, egal, ob diese sofort oder aber innerhalb von 2 Jahren wechseln können.

Soll ich denn mit dem Auftrag nicht lieber warten, bis mein bisheriger Vertrag ausläuft?

NEIN! Dann gibt es wahrscheinlich keine Möglichkeit zu wechseln. Wenn nämlich die 300 Neukunden nicht jetzt zusammen kommen, dann gibt es kein flächendeckendes schnelles Internet für Nabern. Es gibt dann keinen Anbieter eines flächendeckenden schnellen Internets, zu dem man in Nabern wechseln kann. Daher brauchen wir den Auftrag an die NeckarCom unbedingt sofort.

In meinem bisherigen Vertrag steht, dass sich der Vertrag um ein Jahr verlängert, wenn er nicht 2 Monate vor Ende des Vertragsjahres gekündigt wird. Soll ich meinen Vertrag bei dem bisherigen Anbieter jetzt gleich kündigen?

NEIN! Das übernimmt die NeckarCom mit der Übertragung der Telefonnummer. Wenn die Umstellung auf die NeckarCom erst nach dem nächstmöglichen Kündigungstermin möglich ist, so wird der Vertrag mit dem bisherigen Anbieter bis zum Ende Ihrer Kündigungsfrist fortgeführt. Die NeckarCom kündigt Ihren Anschluss sobald die technische Installation erfolgt ist.

Bei langen Vertragslaufzeiten kann es sich lohnen, vor einer automatischen Verlängerung auf einen Anbieter mit kurzen Vertragslaufzeiten umzusteigen.

Soll ich meinen Vertrag bei meinem bisherigen Anbieter selbst kündigen?

NEIN! Das kann dazu führen, dass Sie die gewohnte Telefonnummer verlieren. Bej einer kostenlosen Kündigung durch die NeckarCom in Ihrem Namen bleibt die Telefonnummer erhalten. Dafür gibt es den sogenannten Portierungsantrag.

Mein bisheriger Anbieter bietet mir im Laden oder über ein Call Center einen anderen Tarif oder Zusatzleistungen an. Soll ich das annehmen?

NEIN! Dadurch würde sich der Vertrag mit dem bisherigen Anbieter automatisch um 2 Jahre verlängern. Das wären, Kabel-BW an bestimmten Standorten ausgenommen, 2 weitere Jahre, in denen Sie kein schnelles Internet mit DSL 6000, 16000 oder 35000 bekommen können. Es liegen uns schon Meldungen vor, dass verschiedene Anbieter über Call Center oder direkt versuchen, noch einmal eine Verlängerung des Vertrages für 2 Jahre zu erreichen, aber in dieser Zeit nicht in der Lage sein werden, ein vergleichbares Internetangebot anzubieten wie die NeckarCom.

Reicht es aus, wenn ich die Rückantwort ausfülle, in der auch die Frage nach einer nun nicht mehr erforderlichen Spende enthalten war?

NEIN! Wir benötigen von allen, die ein schnelles Internet wollen, die komplett ausgefüllten DSL-Aufträge (4 Seiten) und, wenn die Telefonnummer gleich bleiben soll, auch den Portierungsauftrag (1 Seite) der NeckarCom. Die entsprechenden Formulare können unter http://www.neckarcom.de herunter geladen werden. Auf dem Rathaus Nabern liegen die Anträge aus. Sie können auch bei Jürgen Hülß unter juergen.huelss@ycut.de angefordert oder in der Mühläckerstr. 75 abgeholt werden.

Habe ich bei einem Umzug ein Sonderkündigungsrecht?

JA! Sollte Ihr neuer Wohnort außerhalb des NeckarCom Versorgungsgebietes liegen, haben Sie natürlich ein außerordentliches Kündigungsrecht.

Wenn Sie innerhalb des NeckarCom Versorgungsgebietes umziehen, können Sie Ihren Internetanschluss einfach mitnehmen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


5 − = zwei

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>