Gegenwart

Die Internetanbindung der Orte Lindorf und Nabern ist in der Fläche völlig unzureichend und nicht mehr zeitgemäß. Privathaushalte können das Potential des Internets nicht nutzen und Unternehmen verlieren ihre Wettbewerbsfähigkeit. Letztlich hat dieser Zustand auch zunehmenden wirtschaftlichen Schaden der Immobilieneigentümer zur Folge. So lassen sich Immobilien und Grundstücke immer schlechter verkaufen und Vermieter finden für Wohnungen und Büros nur mit hohen Preisabschlägen einen neuen Mieter.

Nach mehr als zwei Jahren intensiven Bemühens um ein schnelles Internet in Nabern und Lindorf, hat uns die Franz und Regine Frauenhoffer Stiftung am 12. Januar 2011 mit der NeckarCom eine Option präsentiert, dieses zeitnah zu relisieren.

Wenn sich bis zum 28.02.2011 in Summe 300 Neukunden für Nabern und Lindorf zusammen finden, die einen Vertrag mit der NeckarCom unterzeichen, so wird diese Nabern an das hochgeschwindigkeits Internet anschliessen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


× fünf = 10

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>